Grüner Tee

Grüner Tee

1 Produkt

1 Produkt


Geschichte

Der Ursprung des Tees liegt vor etwa fünftausend Jahren in China und es war grüner Tee, mit dem die Geschichte des Tees begann. Bis zum heutigen Tag ist grüner Tee das bevorzugte Getränk der Chinesen geblieben. Die Japaner, die Tee von den Chinesen Ende des 9. Jahrhunderts kennenlernten, haben das Teetrinken zu einer Kunst entwickelt, die die Ästhetik und Geisteshaltung Japans beherrscht. Der in Europa weniger bekannte Grüntee ist in Asien das vorherrschende Getränk und Quelle der Gesundheit und Entspannung. Das weltweite Annähern der Kulturen durch globale Information und Reisen führt zu einem verstärkten Verständnis der Vorzüge grünen Tees.

Produktion

Grüntee wird aus der Teepflanze, der Camellia Sinensis gewonnen. Nach dem Pflücken der Knospe und der ersten zwei Blattriebe wird den Teeblättern in heisser Luft etwa die Hälfte ihrer Feuchtigkeit entzogen. Dann werden die Blätter zwischen Metallscheiben gerollt. auf diese Art und Weise werden die Zellwände aufgebrochen und der Zellsaft tritt teilweise aus. Nach dem Sortieren nach Blattgrösse würde bei Schwarztee nunmehr die Fermentation einsetzen, die dem Tee die dunkle Farbe und den für Schwarztee typischen Geschmack verleiht. Dieser Vorgang wird bei Grüntee durch Dämpfen verhindert. So behält der Tee seine grüne Farbe und seinen hellen, gelblichen Aufguss. Der letzte Arbeitsgang ist das schonende Trocknen in Heissluft.

Weisser Tee ist einzigartig und wurde ursprünglich nur in Fujian in China erzeugt. Im Unterschied zu allen anderen Tees ist weisser Tee völlig naturbelassen. Er wird nur gewelkt und getrocknet.
Die Basis besteht vorwiegend aus Blattknospen, die nach dem Trocknen eine zarte weisslich-grüne Farbe annehmen. Weisser Tee deshalb, weil sowohl der Aufguss fast kristallklar ist und die Blätter einen weissen zarten Flaum aufweisen. Weisser Tee ist äusserst selten und wird nur in China erzeugt. Pai Mu Tan oder „Weisse Pfingstrose“ ist wohl der bekannteste weisse Tee. Durch den subtilen Geschmack sollte weisser Tee ca. 7 min. ziehen und nur mit 70° Wasser aufgegossen werden. Grüner und weisser Tee wird in China in den unterschiedlichsten Blattausformungen sowie zu Blüten oder anderen Formen geflochten angeboten.

Gesundheitliche Aspekte

Wohl dem hohen Gehalt an Vitamin E, C und Kalzium sowie einer grossen Anzahl von Spurenelementen geschuldet ist der gute Ruf von grünem Tee in Verbindung mit gesundheitsförderlichen Auswirkungen in verschiedenen Bereichen des Körpers, welcher mittlerweile auch durch Studien belegt werden kann.

Zubereitung

Das Wasser wird sprudelnd heiß erhitzt und vor dem Aufguss auf etwa 75°C abgekühlt (etwa 1 Minute nach dem Aufkochen abkühlen lassen). Etwa 2g Tee pro Tasse mit dem abgekühlten Wasser übergiessen und folgende Ziehzeiten beachten:
Chinesischer Grüntee: 2-3 Minuten, Japanischer Grüntee: 1-1,5 Minuten, Ceylon Grüntee: 2-4 Minuten, Weisser Tee: 5-7 Minuten, aromatisierter Grüntee: 1-1,5 Minuten.
Grüner Tee sollte nach Möglichkeit ohne Zusätze wie Milch oder Zucker getrunken werden, da dadurch sein zartes, leicht herbes Aroma beeinträchtigt werden würde.
Grüner Tee kann mehrmals aufgegossen werden.