English Afternoon Tea

English Afternoon Tea

GESCHICHTE

Als im Jahr 1780 der Duchess von Bedford der Abstand zwischen üppigem Frühstück, kleinem Lunch und opulentem Abendessen zu lange wurde, ließ sie sich Sandwiches und Kuchen servieren. Daraus entwickelte sich die beliebteste Mahlzeit der Engländer - der Afternoon Tea.

In England und seinen ehemaligen Kolonien wird der Afternoon Tea traditionell in allen erdenklichen Varianten zelebriert. Der Rahmen reicht von eleganten Hotels mit Dresscode und Salonmusik bis hin zu gemütlicher Atmosphäre zu Hause vorm Kamin.

Briten trinken auch im Rahmen des Afternoon Tea fast ausschließlich schwarzen Tee, vorzugsweise nicht aromatisiert. Bevorzugt werden kräftige Sorten, zumeist unter Beigabe von Milch. Dazu werden süße und salzige Kleinigkeiten gereicht, welche gut mit Tee harmonieren, wie zum Beispiel saftiger Kuchen, mürbe Scones mit Clotted Cream und Erdbeerkonfitüre, Petit fours, Sandwiches oder gefülltes Brandteiggebäck. Gerne werden diese Afternoon Tea Häppchen auf einem zwei- bis dreiteiligen Afternoon Tea-Ständer serviert. Erlaubt ist, was schmeckt, wichtig ist jedoch, die verschiedenen Köstlichkeiten als kleine Portionen anzurichten, damit die Gäste auch wirklich jedes Einzelne kosten können!
Als besonderes Highlight führen wir für Sie die typisch englischen Curds von Cottage Delight. Dieser Hersteller verwendet für die cremig aromatischen Zitrusfruchtcremes nur beste Zutaten und verzichtet auf künstliche Aromen. Curds sind ein Genuss auf Germgebäck oder auch auf mürben Scones und bilden einen schönen Geschmackskontrast zu schwarzem Tee.


It´s High Tea time!

Mit unseren klassischen Assams, Darjeelings und Earl Grey Tees sowie den Marmeladen und Kuchen aus unserer Backstube können Sie Afternoon Teas zu Hause authentisch genießen und nach Lust und Laune mit weiteren "Zutaten" ergänzen, wie zum Beispiel mit unseren traditionellen hausgemachten Scones oder Etagéren, welche Sie im Geschäft am Stephansplatz erhalten.


23 Produkte

23 Produkte